"Hochzeit in der Maschinenhalle" - Frisches Farbkonzept in Gelb und Grün trifft auf Industriekultur

Aktualisiert: 10. Aug 2019

„Industry meets Minimalism“ -

eine Kooperation von Hattingen heiratet und weiteren Dienstleistern


Ich gebe zu: Die Farbe Gelb steht bei Brautpaaren nicht unbedingt ganz oben auf der Liste mit den Vorschlägen für das Farbkonzept der Hochzeit. Aber nachdem ich diese zauberhafte Bildstrecke gesehen habe, frage ich mich "Warum eigentlich nicht?". Denn sie bringt doch so viel Frische, Leuchtkraft und Leichtigkeit mit sich. Dies fällt vor allem dann auf, wenn sich das Brautpaar für eine Industrial Wedding in wirklich atemberaubender Location wie einer alten Fabrik- oder Werkhalle entscheidet. Ein Trend, der noch ein wenig im Verborgenen schlummert, sich aber bestimmt ganz bald zunehmender Beliebtheit erfreuen wird. Als Hochzeitsblog vom Niederrhein haben wir ja einen ständigen Blick ins benachbarte von Stahl und Kohle geprägte Ruhrgebiet. Hier entscheiden sich Brautpaare recht häufig für eine Kulisse aus der Schwer-Industrie, die - obwohl stillgelegt - immer noch eine ganz besondere Geschichte zu erzählen hat. Ein wirklich einzigartiges Flair. Vor allem dann, wenn die Braut in ihrem zarten Brautkleid alte Werkhallen betritt, in denen früher Dreck, Lärm und harte, körperliche Arbeit den Alltag bestimmt haben. Gegensätzlicher könnte es nicht sein. Aber ihr wisst ja, wie sehr wir Gegensätze lieben. Diese Botschaft sollte auch in diesem Industrial Wedding Styled Shoot aufgegriffen werden. Schauen wir doch einmal genauer hin...


Sweet Table

"Der stilvoll auf einer alten Werkbank angerichtete Sweet Table nimmt sich der minimalistischen Seite des Themas an und sticht als Blickfang aus der Kulisse heraus. Mit der Hochzeitstorte im Mittelpunkt lädt er zum Naschen ein. Es ist besonders harmonisch, wenn sich die Blumendekoration und das Farbkonzept der Hochzeitstorte und der Sweets, wie ein ,,gelber Faden“ durch die komplette Hochzeitsplanung zieht. Die zweistöckige Torte ist in weißem Fondant eingeschlagen und mit einem Drip aus weißer Schokolade mit den passenden Blumen ,Craspedia (Trommelstöcke) und Eukalyptus dekoriert. Auf dem Sweet Table sind leckere Köstlichkeiten wie Cupcakes, Cakepops, Macarons, sowie Kuchen und Donuts am Stiel auf schlichten weißen Ständern bzw. Porzellantellern verführerisch mit zartgelben Akzenten angerichtet."

Papeterie

"Die Papeterie für die Trauung sollte minimalistisch gehalten sein, aber den Industriestil der Traulocation wiederspiegeln.  Daher wurde auch der Charme der alten Henrichshütte in der edlen handgezeichneten Papeterie mit aufgenommen. Für die Einladung wurde der „industrielle Traubogen“ als Illustration in die Papeterie eingearbeitet. Die gelben Craspedias, die sich im gesamten Hochzeitskonzept wiederfinden, wurden als Erkennungsmerkmal aufgegriffen und zogen sich durch die gesamte Papeterie als Illustration. Der Tischplan wurde stilecht mit einem Lochgitter in Szene gesetzt. Eine besondere Note erhielt die Tischpapeterie durch die gerissenen Kanten und die feine minimalistisch ausgeführte  Blattgoldveredelung bei den Menükarten. Auf der Candybar verschönern individuelle Kärtchen nicht nur den Sweet Table, sondern führen die Gäste auch durch das Buffet.  Das handgeschriebene Eheversprechen für die freie Trauung, kann vom Brautpaar als einmalige Erinnerung aufbewahrt werden.

Als Ringkissen wurde hier eine schlichte goldfarbene Schatulle genutzt. Die Namen des Brautpaares wurden darauf gelettert, was dem ganzen eine persönliche Note gab. Ausgelegt wurden sie mit Seidenband im gleichen Farbton, wie es bereits für die Eheversprechen verwendet wurde."

Brautkleid

"Dieses Hochzeitskleid ist pur und klassisch-modern. Es stellt die Trägerin in den Mittelpunkt und erinnert stark an das Kleid von Meghan Markle, das sie zur Hochzeit mit Prinz Harry trug und das seither in aller Munde ist. Das Design des Kleides ist minimalistisch und skulptural gehalten. Das schlichte Kleid ist körpernah geschnitten, mit Wiener Nähten versehen und hat schmal anliegende, dreiviertellange Ärmel. Der flache, sogenannte U-Boot-Ausschnitt, der nicht viel mehr als die Schlüsselbeine freilegt, ist ebenfalls unaufdringlich sexy und feminin. Die zwei Meter lange Schleppe lässt der Braut noch die Freiheit zum Tanzen. Der lange Kathedral-Schleier mit spanischer Spitze am Rand ist ebenfalls schlicht gehalten."


Seht Euch hier das Video zum Styled Shoot an:



Konzept & Planung: Hattingen heiratet & Anja Happe, Goldröschen

Fotografie: HK Photographics

Videograf: Mumukuba

Location: LWL Industriemuseum Heinrichshütte Hattingen

Catering: Restaurant Diergardts "Kühler Grund"

Kleidung Bräutigam: eiskirch Atelier

Schmuck & Trauringe: Jörg Faatz Goldschmied & Uhrmacher

Torte & Confiserie: Confiserie & Konditorei Kartenberg

Styling: Make-Up Artist Christin

Mobiliar & Dekoration: Yes Please Rentals

Brautpaar: Tanzschule Dance-Inn

Kleidung Braut: Pretty Woman Brautmode

Papeterie: Sandra Semelink Schreibmanufaktur

Photobooth: FLASH Foto & Studio

Traurednerin: Traufräulein - Hochzeitsplanung & Freie Trauung

Floristik: Meisterfloristik Monika Zink

DJ, Sound & Licht: EVENTIKS

Blumenzweig Zweig Logo Hochzeitsblog Hochzeiten Hochzeitsdesign

©2020 mit Liebe kreiert - HOCHZEITSBLOG 

Maja und Henri - MAMIBLOG