Bridal Editorial in der Orangerie von Schloss Diersfordt

Oktober 09, 2018


In diesem Bridal Editorial von Fotografin Sabrina Hübner von PhotoArt Hübner stellen wir Euch gleich zwei traumhafte Brautkleider aus der aktuellen Kollektion von Laura Schivo Couture vor. In ihrem Atelier in Bayern designt sie Brautkleider, die unter fairen Bedingungen aus veganer Seide und Spitze produziert werden. Brides-to-be, die "anspruchsvolles Design mit gutem Gewissen" tragen möchten, sind bei ihr also goldrichtig!

Im rustikalen Ambiente der Schloss-Orangerie Diersfordt hat sich unsere Braut sofort in das anmutige aber dennoch verspielte Brautkleid KIRA verliebt und fühlt sich sichtlich wohl. Es sticht heraus durch die grobe Musterung der transparenten Spitze sowie den tiefen Ausschnitt, der sowohl vorn als auch hinten für eine gewisse Raffinesse sorgt. Eine weitere Besonderheit sind die ausgefallenen Ärmel sowie der kontrastreiche Übergang der Schleppe von der groben Spitze zu einem feinen Chiffon.

Um diese zarte Eleganz zu unterstreichen, wurde auch das Bridal Bouquet von Green Floristik sehr dezent gestaltet. Anstelle von Größe und Üppigkeit überzeugt es durch eine handverlesene Auswahl unterschiedlicher Blüten, die ein harmonisches Farbzusammenspiel ergeben und sogar die Trendfarbe 2018 Ultra Violet geschmackvoll mit einbinden. Beim Make-up hat sich Stylistin Sarah Becker selbst übertroffen und es geschafft, einen festlichen aber dennoch unaufgeregten Look zu kreieren, der die Natürlichkeit der Braut betont. Für das Haarstyling hat sie eine aufwendige, im Nacken gesteckte Brautfrisur kreiert, die durch das detailreiche, in Handarbeit gefertigte Headpiece GIL von Julmond perfektioniert wurde.











Auch das Outfit unseres Bräutigams überzeugt durch all die feinen Details: Die trendige, handgemachte Holzfliege und die dazu passenden Hosenträger stammen aus der Münchener Manufaktur von Herr Fliege und sorgen für einen eleganten, aber dennoch lässigen Look. Die perfekten Accessoires für eine Hochzeit im Vintage- oder Boho-Stil!













Das Schlosshotel Diersfordt steht bereits mit seiner eigenen Schlosskirche aus dem 18. Jahrhundert, einem denkmalgeschützten Kreuzgewölbesaal mit Zugang zum Wassergraben und weiteren Eventräumen im anliegenden Cottage auf unserer Liste der beliebtesten Hochzeitslocations. Trotzdem lohnt sich der Blick einen Steinwurf entfernt auf die einzigartige Orangerie, die mitsamt rustikalem Gewächshaus ebenfalls zur großzügigen Schlossanlage gehört und heute ebenso gern für freie Trauungen gebucht und hergerichtet wird.





Für das Shooting am nahe gelegenen See schlüpfte unsere Braut noch einmal in einen modernen Zweiteiler - bestehend aus dem cropped Top NELE und dem bodenlangen, ausgestellten Rock NALA. Das Oberteil ist vorne hochgeschlossen und besticht durch den luftigen Ausschnitt am Rücken. Dabei lässt der märchenhafte 3D-Stoff mit Blumen und Schmetterlingen jedes Brautherz höher schlagen! Obwohl der auf der Taille sitzende Rock mit einem nudefarbenen Stoff unterlegt ist, zeigt sich bei der romantischen Tanzeinlage zum Sonnenuntergang, wie raffiniert man mit seiner leichten Transparenz spielen kann.

Übrigens: Ein Zweiteiler bietet der Braut ausgesprochen mehr Bewegungsfreiraum an ihrem Hochzeitstag. Wem es in der cropped Variante aber vielleicht doch etwas zu freizügig ist, der kombiniert den Rock NALA ganz einfach mit dem Body SIA, der ebenfalls mit einem nudefarbenen Stoff unterlegt ist.








Fotografie: Sabrina Hübner von PhotoArt Hübner
Brautkleider: Laura Schivo Couture
Floristik: Green Floristik
Fliege & Hosenträger: Herr Fliege
Bridalstyling: Sarah Becker
Headpiece: Julmond
Models: Janina & Tony

You Might Also Like

0 Kommentare